Männerfrisuren 2016
© YvesKrierPhotography - Fotolia.com

Willkommen bei den aktuellen Männerfrisuren 2016. Frisurenkatalog.eu hat für euch viele modische Haarschnitte für Herren zusammengestellt. Seht euch unsere große Foto-Galerie an und lasst euch zu einer neuen Frisur inspirieren.

Die Trends für 2016 unter den Männerfrisuren zeichnen sich bereits jetzt ab. Nachdem im Jahr zuvor die Bartträger voll auf ihre Kosten gekommen sind und in allen größeren Städten Barbershops wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, werden auch die Barbiere dieser Vintage-Salons maßgeblich an den kommenden Herrenfrisuren Trends beteiligt sein.

Pomade Frisuren sind zurück

Für 2016 ist die aus den 30er und 50er Jahren überaus beliebte Pomade zurück, wenn auch mit ein paar Upgrades. So verwenden die meisten Friseure eine auf wasserbasierte Gel-Pomade für einen lässigen Look. Der Vorteil liegt auf der Hand, die Pomade lässt sich unkompliziert aus dem Haar waschen – es wird kein spezielles Tiefenreinigungs-Shampoo benötigt. Zusätzlich lassen sich die Männerfrisuren früh morgens (wenn es schnell gehen muss) mittels Kamm und etwas Wasser restylen. Wer auf eine wasserabweisende Pomade setzen möchte, um zum Beispiel einen unverwechselbaren Pompadour oder Slickback zu stylen, greift auf die zahlreichen Klassiker zurück.

Executive Contour und Voll- oder Schnurrbart

Diese Männerfrisur wird voraussichtlich der beliebteste und hippste Style für 2016 werden. Das Deckhaar wird hierbei zu einem Seitenscheitel frisiert und mittels Pomade gestylt. Dabei wird der Scheitel (wo er sich teilt) mittels Rasiermesser am Haaransatz leicht ausrasiert um der Herrenfrisur den gewissen Signature-Hairstyle zu verpassen. Die Seitenpartien werden im oberen Bereich ausgedünnt um einen schönen Verlauf zu den sehr kurzen Seiten zu schaffen. Dieser Haarschnitt schreit förmlich nach einen Vollbart oder Moustache. Welcher selbstverständlich auch gepflegt werden muss!


Männerfrisuren - Bilder-Galerie

Zum Vergrößern bitte auf das Frisuren Bild klicken!

Zum Vergrößern bitte auf das Frisuren Bild klicken!

     1 2 3 4 . 6      

                 

Kurzhaar- oder Langhaarfrisur für 2016?


Shakespeares Schopf würde man aus heutiger Sicht eher als lang bezeichnen – aber wie steht es um Ihren? Fakt ist, dass er nicht erst einer schleuderwürdigen Headbanger-Mähne nahekommen muss, denn im Gegensatz zu Frauenhaar gilt bei Männern schon eine geringe Überkragenlänge nicht mehr als kurz.

Wenn Sie gar einen (gesträhnten) Pony tragen, der Ihnen soweit über die Augen reicht, dass Sie kaum noch etwas sehen können – dann wissen Sie nicht nur, wie ein Yorkshire-Terrier sich fühlen muss, sondern haben das Attribut des „mega-modernen Langhaarfrisuren-Trägers“ mehr als verdient.

Das Gegenteil davon – welches man bei Frauen seltener sieht, ist die raspelkurze Ganzkopfrasur. Diese Männerfrisur macht im Militärdienst jedem Vorgesetzten eine Freude, ist pflegeleicht und „männlich“, und passt hervorragend zum Image des jungen, dynamischen, erfolgreichen Mannes. Fußballstar David Beckham und Sänger Ricky Martin haben das durch ihre Männerfrisuren bereits demonstriert.

Passend zu den Frisuren der Herren die immer ausgefallener werden gibt es natürlich auch die richtigen Pflegemittel. Früher mussten ein „Haarwasser“ und etwas Pomade ausreichen, und eventuell wurde mal das Shampoo der Freundin mitbenutzt. Heute reichen die Produkte von Herren Shampoos und Pflegespülungen bis zu speziellen Mitteln die die eigene Haarfarbe wiederherstellen können. Es ist schon lange nicht mehr „Männlich“ verschwitzt und ungepflegt zu sein, wie es früher gerne suggeriert wurde. Der Mann von heute darf ruhig ein bisschen wild aussehen, solange er das gepflegt macht. Und er braucht sich seiner kleinen Eitelkeiten auch nicht zu schämen. Auch gegen Haarausfall gibt es heutzutage sehr gute Produkte mit dem Wirkstoff Aminexil.


Herrenfrisuren mittellang
© Henri Schmit - Fotolia.com

Mittellange Herrenfrisuren

Auch bei den Frisuren 2016 für Männer stehen mittellange Herrenfrisuren im Trend. Wie das Frisuren Foto schön zeigt, eignet sich dieser mittellange Haarschnitt perfekt für Jung und Junggebliebene.

In Kombination mit einem Sakko und Hemd ohne Krawatte, sowie diesem Herrenhaarschnitt, wirkt man seriös und kompetent auf sein Gegenüber ohne wirklich spießig zu wirken. Diese Männerfrisur lässt sich im Übrigen sehr schön mit einem Fibre Gum modellieren und akzentuieren.

Für den Modebewussten Herren gibt es eine große Auswahl an modernen Frisuren, zum Beispiel den ausrasierten Nacken mit längerem Deckhaar, alle Haare gleichlang, fast wie beim Pagenkopf der Frau, oder Schulterlang das sie zum Pferdeschwanz gebunden werden können. Manche Männer „verstecken“ ihre Ohren unter den Haaren, andere lassen sie frei, wieder andere lassen nur den Pony etwas stehen. Ganz besonders die jungen Männer lassen sich auch gerne mal ein Muster in die kurz geschnittenen Haare rasieren, als Ausdruck des Stils, Trendbewusstseins, und der Individualität. Diese Muster reichen vom Namen der Liebsten, über Fantasiegebilde, bis zum favorisierten Fußballverein.



Männerfrisuren können auch kurz sein

Besonders wagemutige Männer oder solche, die gern um jeden Preis auffallen, lassen sich noch ein Muster in den kurzgeschorenen Schopf rasieren, und/oder Teile davon in diversen, meist ziemlich plakativen Haarfarben tönen. Von Blüten über Schachbrettmuster bis zu angedeuteten Personen ist vieles möglich, und vielleicht gibt es auch in Ihrer Stadt einen entsprechenden Szeneladen oder –Friseur, der Ihnen einen Kurzhaarschnitt mit Tribals, Muster oder Motiven beschert.

Auch der sogenannte Surf-Style ist bei den Männerfrisuren 2016 angesagt, bei dem nur die Haarspitzen blondiert werden und so ein sommerlicher, natürlicher Look entsteht. Er funktioniert aber nur bis zu einem gewissen Dunkelheitsgrad des Haares, und die gebleichten Spitzen dürfen höchstens zwei bis drei Nuancen heller sein.


Männerfrisuren Langhaar
© IKO - Fotolia.com

Prominente Musiker und ihre Langhaarfrisuren

Von den Beatles bis zu Bon Jovi waren es immer wieder Musiker, die Männer zu einer Herrenfrisur inspiriert haben - nicht zuletzt deshalb, weil sie als prominente Trendsetter häufig in den Medien zu sehen sind. Ein berühmter Vertreter des sogenannten Retro-Style ist Robbie Williams, dessen Männerfrisur mitunter schon sehr an die von Elvis Presley erinnert. Demnach hat dem „King des Rock’n Roll“ nicht nur die Musik zur Unsterblichkeit verholfen – auch seine Schmalzlocke sorgt dafür, dass er vor unseren Augen immer wieder neu aufersteht.

Wer es dezent mag, kann sein Haar natürlich auch brav gescheitelt im Business-Look präsentieren, oder es, bei entsprechender Länge, zum Pferdeschwanz binden wie eine Frau. Gute Pflege vorausgesetzt, ist alles erlaubt was gefällt. Dennoch favorisieren viele Männer traditionell Kurzhaarfrisuren, nicht zuletzt wegen dem geringeren Zeitaufwand. Es wird daher, trotz aller Emanzipation des Mannes in Sachen Haare, noch etwas dauern, bis der Anblick von mondänen Hochsteckfrisuren über Poloshirts und Hemden die Straßenbilder unserer Großstädte prägt.


Männer und ihre Frisuren

Heutzutage schenken Männer ihrer Frisur viel mehr Beachtung als es noch vor 20 oder 50 Jahren der Fall war. Damals reichte es, zum Barbier zu gehen, wo der Herr sich rasieren ließ, und nebenbei auch noch den Standard-Schnitt verabreicht bekam, und kein Mann wäre auf den Gedanken gekommen zum Friseur zu gehen, der war schließlich und endlich, nur für die Damenwelt zuständig. Doch der Mann von heute geht zum Friseur, der genauso selbstverständlich mit schicken Männerfrisuren im Schaufenster wirbt.

Auch bei den Herren ist Farbe ins Spiel gekommen, meist in Form von Strähnchen. Vor einigen Jahren war es sogar verpönt sich die ersten Grauen Haare übertönen zu lassen, galten sie doch als Zeichen von Reife, heutzutage wird das zum Glück anders gesehen. So werden zum Beispiel die erwähnten Rasierungen gefärbt, in teils schrillen Farben, und generell mögen Männer Strähnchen fast so sehr wie Frauen. Bei Männern werden häufig die Folien-Strähnchen verwendet, da sie natürlicher aussehen. Aber von Schwarz bis Platinblond sind auf den Köpfen der Herren alle Farben vertreten.

Auch die Herren haben Trendsetter im Bereich Frisuren, wie David Beckham, Brad Pitt oder auch Elvis Presley in früheren Zeiten, der mit seiner Tolle eine ganze Generation und ihre Frisuren prägte. Man kann ruhig sagen, dass es das erste mal war, dass Männer zu ihrer Eitelkeit standen, und genauso lange wie ihre Freundinnen brauchten, um die Frisur und sich selbst zu stylen. Heutzutage sind sogar Dauerwellen für die Herren keine Seltenheit mehr.

Aber auch die Gesellschaft trägt dazu bei das die Herren immer mehr wert auf gutes Aussehen legen, denn gutes Aussehen, ein schicker Anzug, eine gute, vor allen dingen modische Frisur, schließen auf Erfolg, sowohl im Berufsleben, als auch bei der Partnerwahl. Außerdem stehen sie für Jugend und Gesundheit. Generell wird auch wesentlich mehr akzeptiert. Frisuren die vor 10 oder 15 Jahren undenkbar waren, sind heute tragbar, so sie denn zum Typ passen. So war der Irokesen-Schnitt vor 10 Jahren eine reine Protest Frisur der Punks, wurde durch David Beckham saloonfähig und wird mittlerweile auch bei Stars wie Kai Pflaume gesehen. Selbst Geschäftsmänner und Manager tragen sie mit recht ausgeprägtem Selbstbewusstsein.